Herzlich Willkommen beim Tierschutzverein Demmin u. Umgebung e.V.

Bitte Datenschutzbestimmungen lesen,

Danke euer Vorstand Datenschutz 25.05.18

                                                                   Juli 2018

Gestern wurden wir informiert, dass eine kleine Hündin in Siedenbrünzow bei Demmin, hinter den Neubauten an eine alte Stallanlage angebunden wurde. Ein Auto wurde gesehen, als es wegfuhr. Die kleine Yorki Mix Hündin ist in einem guten Zustand, warum setzt man so eine kleine nette Hündin aus??????
Heute wurden wir informiert, dass ein kleiner Kater in Dargun gefunden wurde. Er ist verletzt und in tierärztlicher Behandlung. Wenig später wurde eine kleine graue Katze aus einem Radkasten eines Autos in Stavenhagen befreit. Alle Tiere befinden sich jetzt in Obhut des TSV Demmin. Kennt oder vermisst jemand eins der Tiere?

                                                                    Juli 2018

Fast 25 Jahre lang mussten wir immer wieder Menschen, die für gefundene, ausgesetzte oder misshandelte Katzen um Hilfe baten, wegschicken, weil wir außer weniger Pflegestellen keine Möglichkeit hatten, Katzen aufzunehmen. Das war sehr, sehr unbefriedigend. Unsere Pflegestellen stießen oft an ihre Grenzen, wenn Kitten, die noch so winzig waren, dass sie nicht einmal die Augen aufhatten, oder die so krank waren, dass die Augen vor lauter verklebtem Eiter nicht aufgingen, 24 h am Tag ehrenamtlich zu Hause betreut, gefüttert und ärztlich versorgt werden mussten. Das soll sich jetzt ändern!
Am 1.7.2018 haben wir vom aufgelösten Malchiner Tierschutzverein das Katzenhaus in Neukalen übernommen. Der Malchiner Verein hatte hier, seinen finanziellen Möglichkeiten entsprechend, ein kleines Katzenparadies geschaffen. Dabei reichte das Geld jedoch nur für die Versorgung der Katzen. Die Räume und vor allem das Gebäude sind inzwischen stark sanierungsbedürftig. Das Dach ist undicht, die Elektrik veraltet, die Fenster sind marode und eine Heizung gibt es nicht. Auch wird dringend eine Kranken- und Quarantänestation gebraucht.
Für die notwendigen Bauarbeiten hat das Land MV unserem Tierschutzverein eine 90% ige Förderung bewilligt, sodass mit der Sanierung begonnen werden konnte. 10% der anfallenden Kosten, das sind fast 10.000 Euro, müssen wir jedoch allein aufbringen. Das ist für einen kleinen Tierschutzverein wie uns nur schwer zu schaffen.
Darum sind wir überglücklich und stolz auf unsere Mitglieder, die so viel wie möglich in Eigenleistung erbringen und ehrenamtlich mit anpacken. Der Großteil der Sanierung muss natürlich von Fachfirmen realisiert werden.
Liebe Katzenfreunde. Wir bitten Sie herzlich um Ihre Hilfe. Jede kleine Spende zählt. Lassen Sie das Katzenhaus Neukalen zu einem sicheren und freundlichen Ort für unsere Samtpfötchen werden, bis wir ein endgültiges Zuhause für sie gefunden haben.
Unser Ziel ist es, das Katzenhaus Neukalen zum Ende des Jahres 2018 fertig saniert und renoviert zu haben, um dann 2019 wieder Katzen aufnehmen zu können. Dann sind wir in der Lage, Fund-und Abgabekatzen sowie Tiere aus Beschlagnahmungen aufzunehmen, optimal zu versorgen, und in ein passendes Zuhause zu vermitteln.
Wir haben vom Malchiner Verein noch eine Katze mit 4 Kitten übernommen. 2 kleine zauberhafte Kitten suchen noch ein zuhause. Jetzt sind die Katzenfreunde unter Euch gefragt. Gerne würden wir die beiden zusammen vermittelt. Sie sind jetzt 10 Wochen alt und suchen in 14 Tagen einen neuen Wirkungskreis.

Happy End für Marvel

Wir haben Mavel am Wochenende in sein neues Zuhause gebracht. Es liegt 980 km von Demmin entfernt. Tierschützer sind manchmal verrück.

Mavel wurde am 30.09.2016 in Teterow geboren. Als Welpe wurden ihm die Ohren und die Rute abgeschnitten. Sicher ist, dass es kein Tierarzt war. Das Veterinäramt hat ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Genützt hat es dem Hund nichts. Er wurde immer wieder bei eBay zum Verkauf angeboten.

1 Jahr und 3 Monate musste er bei seinen Peinigern bleiben, bevor das Ordnungsamt ihn im Januar 2018, nachdem es immer wieder Anzeigen gab, das Mavel auf Menschen und Tiere gehetzt wurde, und viele Bürger aus Teterow Angst vor ihm hatten, in ein Tierheim eingewiesen wurde.

Mavel wurde mit einer Fangstange durch halb Teterow gezerrt. Dass er vor Angst immer wieder Kot und Urin absetzt hat, hat niemanden interessiert.

Wir haben Mavel Mitte Mai 2018 kennengelernt. Da war er so unsicher, das er anfänglich niemanden an sich ranließ. Was muss ein Hund - mitten in Deutschland – mit anderthalb Jahren erlebt haben, dass er beim Anblick von Menschen vor Angst uriniert und kotet und gleichzeitig die Zähne zeigt, wenn ihn jemand berühren will? Sicher nichts Gutes.

Wir haben mit Mavel gearbeitet. Auf einem Hof, oder im Haus, ist Mavel jetzt super mit Menschen und auch mit Hunden. Sein Problem ist aber immer noch die Leine. Da schaltet er um und versucht alles anzugreifen, was sich bewegt.

Bei Männern hat er noch immer Probleme, Vertrauen zu fassen. Darum haben wir für Mavel ein Zuhause gesucht, wo er möglichst wenig in der Stadt laufen muss, aber auch nicht nur Hofhund ist.

Wir haben es in Baden Württemberg gefunden.

Da Mavel uns inzwischen voll vertraut hat, haben wir uns entschieden, ihn persönlich in sein neues Zuhause zu bringen. Ländlich, in wunderschöner Natur gelegen, haben wir ein kleines Paradies für Hunde gefunden.

Antonio und seine Frau leben für und mit ihren Hunden. Das Zusammenführen der Hunde war unkompliziert und so lange wir dabei waren, ging es auch mit den Menschen gut. Die 1.Nacht ohne uns, war für Mavel aber Horror und Angst. Unsicherheit machte sich wieder breit.

Jeder andere hätte uns den Hund vermutlich wieder mitgegeben. Antonio hat sich mit seiner Frau besprochen und beide meinten: WIR SCHAFFEN DAS. Mavel hat jetzt ein Zuhause und wir sind beruhigt und glücklich nach Mecklenburg zurückgefahren.

Liebe Veterinär-und Ordnungsämter, Tierschützer kämpfen für jedes einzelne Tier. Wenn Mavel , nachdem ihm die Ohren und die Rute abgeschnitten wurden, eingezogen worden wäre, hätte diesem Tier viel Leid erspart werden können.

Es wird immer schwerer für auffällige Hunde ein passendes Zuhause zu finden. Wir nehmen unsere ehrenamtliche Arbeit sehr ernst. Bitte tun Sie das auch und entscheiden im Interesse der Tiere.

                                                              8. März 2018

Bitte um Spenden für das Katzenhaus Neukalen

 

 

Lange haben wir überlegt, welche Lösung wir für die Unterbringung der steigenden Anzahl an Fundkatzen finden können. Da unsere Pflegestellen nicht die Kapazität haben, alle verletzten, kranken oder fast verhungerten Katzen und verwaiste Katzenwelpen aufzunehmen , schien der Neubau eines Katzenhauses beschlossen. Doch dann kam wieder einmal alles ganz anders. Der TSV Malchin, der in Neukalen eine Katzennothilfe betreibt, stellt aus personellen Gründen zum 1.7.2018 seine Arbeit ein – für die Region und vor allem für die Katzen in Not ein großer Verlust. Und so haben wir entschieden, auf den Neubau zu verzichten und das bestehende Katzenhaus zu übernehmen. Der Malchiner Verein hat hier in jahrelanger Arbeit ein kleines Katzenparadies geschaffen. Die Räume sind mit allem ausgestattet, was ein Katzenherz begehrt, und die liebevolle Pflege hat unzähligen Tieren den Weg in ein neues Leben ermöglicht. Diese Arbeit möchten wir weiterführen.Eine nicht ganz so kleine Hürde stellt der bauliche Zustand des Gebäudes dar. Seit Jahren fehlten die Mittel, um Sanierungen durchzuführen. Nur das Nötigste, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, konnte veranlasst werden. Durch das Dach regnet es herein, die Elektrik ist veraltet, die Fenster sind nur einfach verglast und marode, und es gibt keine Heizung. Bisher müssen die freiwilliger Helfer in der kalten Jahreszeit 2 x täglich die Öfen heizen. Auch wird dringend eine Kranken- und Quarantänestation gebraucht. Für alle notwendigen Bauarbeiten haben wir bereits Kostenvoranschläge eingeholt und den Antrag auf Fördermittel beim Landesförderinstitut gestellt. Dennoch sind wir auf Spendengelder angewiesen, um diese großem Aufgabe zu meistern.

 

Liebe Freunde und Förderer des Tierschutzvereins Demmin und

Umgebung e.V. Wir sind auf Ihre Großzügigkeit und Hilfe angewiesen.

Bitte helfen Sie mit, das Katzenhaus Neukalen zu sanieren, damit unsere Samtpfötchen dort optimal versorgt werden können, bis sie ein endgültiges Zuhause gefunden haben. Jede auch noch so kleine Spende hilft!

Bitte spenden Sie auf unser Konto bei der Sparkasse

Neubrandenburg Demmin,

IBAN DE46 1505 0200 0301 0169 76

Kennwort „Katzenhaus Neukalen“.

                                                            02. März 2018

Danke an alle Spender

In den vergangenen 3 Monaten durften wir erfahren, wie viele warmherzige und großzügige Menschen es gibt. Durch verschiedene Einweisungen von Veterinärämtern hatten wir von heute auf morgen plötzlich 24 Hunde in unserem Tierheim, davon 17 Welpen. Sicher könnt Ihr Euch vorstellen, wieviel Arbeit und natürlich auch Geld es gekostet hat, alle liebevoll zu versorgen, zu füttern und tierärztlich behandeln zu lassen. Akim und Akira waren sehr krank, als sie zu uns kamen, aber sie haben es geschafft, und haben ihre 12 wunderbaren Welpen großgezogen. Auch Luna war eine super Mutti und hat ihre 5 Rabauken gut aufs Leben vorbereitet. Inzwischen konnten fast alle in gute neue Zuhause vermittelt werden.

Liebe Freunde des Tierschutzvereines Demmin, ohne Ihre großzügige Hilfe und die vielen Geld- Futter-und anderen Spenden wäre das nicht möglich gewesen! Wir konnten alle Tierarztrechnungen begleichen, alle Welpen wurden mit hochwertigem Dosenfutter bzw. Frischfleich versorgt, und wir haben endlich die langersehnten Welpenausläufe angeschafft. Die Geldspenden reichen sogar für die Kosten, die bei 4 Welpen von Akira für die Operation der Augenrolllieder entstehen werden.

Wir danken im Namen unserer Tiere allen Spendern von Herzen!