Kisha

Es gibt Tage da versteht man die Welt nicht mehr. Kisha ist wieder im Tierheim, nach 6 Jahren! Es gibt Hunde, zu denen reißt der Kontakt über viele Jahre nicht ab. So war es bei Kisha. Wir waren über alle Höhen und Tiefen in ihrem Leben informiert und wir wissen auch, dass Kisha viel Mist gebaut hat und ihre Familie schon mehrfach an ihre Grenze gestoßen war und vor 4 Wochen war das Faß dann übergelaufen. Kisha hatte in nur 2h alleine ZUhause die gesammte Küche zerlegt. Der Mann hat sie zurück gebracht. Die Frau hat geweint. Wir können die Familie verstehen!

Kisha wurde wieder bei uns kastriert und ihr wurden einige Mamatumore aus der Gesäugeleiste entfernt. Diese Nachricht kam ein paar Tage nach der OP.

... Ich hatte bei ihr keine entdeckt. Große? Wie geht es ihr? Sie fehlt mir sehr...
Ich hoffe, dass es Menschen gibt, die besser sind als wir... Also die wirklich besser passen..
Sie ist hochintelligent und kann alles öffnen.. Sie kennt auch den Zusammenhang Tür zu und Schlüssel... Sie kann auch den Backofen und den Kühlschrank öffnen.... Sie ist eine hervorragende Beobachterin und kann daraus, wenn sie will, sehr schnell lernen....
Sie unterscheidet Menschen die krank sind von den Gesunden und ist mit denen sehr liebevoll... Wenn sie genug hat geht sie weg und legt sich hin...
Sie frisst am liebsten frisches Fleisch, was sie noch ein paar Tage eingräbt, oder Nassfutter... Trockenes nur wenn es sein muss und nur so viel das sie nicht hungert... Sie fährt super gerne Auto und wandert bis zu 20 km am Tag... Seit dem Reh im letzten Jahr nur noch an der Leine, da ich ihren Jagdtrieb nicht in den Griff bekommen habe... Sie ist unsere 3. Hündin aus dem Tierheim und wir haben bei ihr versagt... Es tut mir unheimlich leid und weh für sie und nun auch für dich...
Ich hätte sie am liebsten zurück geholt...
Ich entschuldige mich für diese miese Tat, auch wenn es euch nichts bringt...
Es würde mich freuen von Dir zu hören und von Kisha...